Update zu Essig gegen Schimmel

Ein kleines Update zu Essig gegen Schimmel:

In der Stiftung Warentest wurde vor einigen Jahren kommerzielle Schimmelmittel und Hausmittel gegen Schimmel getestet. Hierbei kam unter anderem raus, dass folgende Hausmittel den Schimmel gründlich entfernen sollen:

  • Brennspiritus
  • Essig
  • Wasserstoffperoxid

In der Tat kann Essig den Schimmelpilz abtöten und wirkt daher besser als den Schimmel lediglich mit Leitungswasser abzuwischen.  Dabei bezieht sich Essig sowohl auf Essigsäure als auch auf Essigessenz. Aus den folgenden Gründen ist es trotzdem empfehlenswert auf Essig gegen Schimmel zu verzichten und ein anderes Hausmittel, wie beispielsweise Spiritus, zu verwenden:

  • Essig hinterlässt organische Rückstände, die zukünftige Schimmelpilze als guten Nährboden zum weiteren Wachstum verwenden können
  • Zudem entsteht durch die Säure ein saures Milieu auf der Wand. Gerade bei kalkhaltigen Wänden, bewirkt Essig somit eine Neutralisation des ph-Wertes. Zwar wachsen Schimmelpilze in fast allen ph Bereichen, jedoch ist das Schimmelwachstum im alkalischen Bereich (kalkhaltiger Beton) deutlich erschwert

Sollte Spiritus oder keines der anderen genannten Hausmitteln vorhanden sein, kann kurzfristig Essig gegen Schimmel eingesetzt werden – zu empfehlen ist es allerdings nicht – insbesondere hinsichtlich der schädigenden zukünftigenWirkung  gegen Schimmel.